5 Facts über Vitamin D – Der tägliche Happen Wissen

Geschrieben von Marina Lommel
2 Minuten Lesezeit

Der tägliche Happen Wissen

Diese neue Rubrik soll einen kurzen Einblick in Themen aus der Ernährungswissenschaft bieten.

Inhaltsverzeichnis

    1. Vitamin D ist mit Cholesterin verwandt

    Vitamin D kann entweder mit der Nahrung aufgenommen oder in der Haut gebildet werden. Bei Sonneneinstrahlung (genauer gesagt durch UVB-Strahlung) entsteht das Vitamin D in der Haut aus dem Vorläufer 7-Dehydrocholesterol. Aus demselben Vorläufer wird mithilfe eines Enzyms auch Cholesterin gebildet.

    2. Vitamin D macht immun

    Damit das Immunsystem richtig funktionieren kann, ist Vitamin D nötig. Vitamin D ermöglicht die Entwicklung von T-Killerzellen, die eindringende Krankheitserreger bekämpfen.

    Du möchtest auch erfolgreich und lecker abnehmen?

    3. Vitamin D wirkt zusammen mit Vitamin K

    Dass Calcium wichtig für die Knochen ist, ist den meisten bekannt. Aber erst durch die Wirkung von Vitamin D und Vitamin K gelangt das Calcium dorthin, wo es soll: In die Knochen und nicht als Plaque auf Zähnen oder als „Verkalkung“ in die Blutgefäße.

    4. Vitamin D schützt vor Autoimmunkrankheiten

    Ein Vitamin-D-Mangel scheint ein Risikofaktor für verschiedene Autoimmunkrankheiten zu sein, darunter Diabetes mellitus Typ 1Morbus Chron und Multiple Sklerose. Ob ein zu niedriger Vitamin-D-Spiegel solche Erkrankungen wirklich begünstigen kann oder ob er eher die Folge ist, ist noch nicht komplett geklärt. Ein Zusammenhang von Vitamin-D-Mangel mit Autoimmunerkrankungen ist aber immer wieder in Studien zu erkennen.

    5. Vitamin D macht fruchtbar

    Damit aus einem Spermium und einer Eizelle ein Kind gezeugt wird, sind mehrere Faktoren notwendig. Mit entscheidend ist die Motilität der Spermien, also ihre Beweglichkeit. Kommen die Spermien nicht vorwärts, dauert der Weg zur Eizelle so lange, dass sie vorher absterben. Eine gute Vitamin-D-Versorgung scheint wichtig für die Motilität der Spermien zu sein.

    Bleibe immer auf dem Laufenden mit unserem Newsletter

    Der Artikel wurde geschrieben von

    Marina Lommel

    Zurück zur Übersicht