Saftige Low Carb Amerikaner á la Foodpunk

Low Carb Amerikaner
Portionen:

Zutatenliste

für die Amerikaner
130 g Weidebutter, warm
150 g “Puderzucker” aus Xylit
6 Eier aus Freilandhaltung
1 Vanilleschote
1 Prise Salz
250 ml Milch
2 EL Zitronensaft
360 g Mandelmehl
20 g Bambusfasern
1 Päckchen Weinstein-Backpulver
für den Zuckerguss
2 EL Wasser
2 EL Xylit
1 Eiweiß
250 g “Puderzucker” aus Xylit
3 EL Zitronensaft
Lebensmittelfarbe

Anleitungen

Den Backofen auf 180° C Ober- und Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

für die Amerikaner Weidebutter, warm (130 g) “Puderzucker” aus Xylit (150 g) Eier aus Freilandhaltung (6 ) Vanilleschote (1 ) Salz (1 Prise) Milch (250 ml) Zitronensaft (2 EL) Mandelmehl (360 g) Bambusfasern (20 g) Weinstein-Backpulver (1 Päckchen) für den Zuckerguss Wasser (2 EL) Xylit (2 EL) Eiweiß (1 ) “Puderzucker” aus Xylit (250 g) Zitronensaft (3 EL) Lebensmittelfarbe

Für den Zuckerguss schon mal 2 EL Wasser mit 2 EL Xylit aufkochen und dann abkühlen lassen.

für die Amerikaner Weidebutter, warm (130 g) “Puderzucker” aus Xylit (150 g) Eier aus Freilandhaltung (6 ) Vanilleschote (1 ) Salz (1 Prise) Milch (250 ml) Zitronensaft (2 EL) Mandelmehl (360 g) Bambusfasern (20 g) Weinstein-Backpulver (1 Päckchen) für den Zuckerguss Wasser (2 EL) Xylit (2 EL) Eiweiß (1 ) “Puderzucker” aus Xylit (250 g) Zitronensaft (3 EL) Lebensmittelfarbe

Das Xylit für die Amerikaner und den Zuckerguss zu feinem Puder mahlen, damit es sich gut auflöst. Am besten geht das in einer elektrischen Kaffeemühle oder im Mixer.

für die Amerikaner Weidebutter, warm (130 g) “Puderzucker” aus Xylit (150 g) Eier aus Freilandhaltung (6 ) Vanilleschote (1 ) Salz (1 Prise) Milch (250 ml) Zitronensaft (2 EL) Mandelmehl (360 g) Bambusfasern (20 g) Weinstein-Backpulver (1 Päckchen) für den Zuckerguss Wasser (2 EL) Xylit (2 EL) Eiweiß (1 ) “Puderzucker” aus Xylit (250 g) Zitronensaft (3 EL) Lebensmittelfarbe

Die Butter zusammen mit den Eiern, dem Xylit für die Amerikaner und dem Zitronensaft schaumig schlagen. Es soll eine schöne, dicke und cremige Masse entstehen. Das kann einige Minuten dauern.

für die Amerikaner Weidebutter, warm (130 g) “Puderzucker” aus Xylit (150 g) Eier aus Freilandhaltung (6 ) Vanilleschote (1 ) Salz (1 Prise) Milch (250 ml) Zitronensaft (2 EL) Mandelmehl (360 g) Bambusfasern (20 g) Weinstein-Backpulver (1 Päckchen) für den Zuckerguss Wasser (2 EL) Xylit (2 EL) Eiweiß (1 ) “Puderzucker” aus Xylit (250 g) Zitronensaft (3 EL) Lebensmittelfarbe

Das Mark einer Vanilleschote und eine Prise Salz dazu geben.

für die Amerikaner Weidebutter, warm (130 g) “Puderzucker” aus Xylit (150 g) Eier aus Freilandhaltung (6 ) Vanilleschote (1 ) Salz (1 Prise) Milch (250 ml) Zitronensaft (2 EL) Mandelmehl (360 g) Bambusfasern (20 g) Weinstein-Backpulver (1 Päckchen) für den Zuckerguss Wasser (2 EL) Xylit (2 EL) Eiweiß (1 ) “Puderzucker” aus Xylit (250 g) Zitronensaft (3 EL) Lebensmittelfarbe

Die Milch dazu geben und unterrühren.

für die Amerikaner Weidebutter, warm (130 g) “Puderzucker” aus Xylit (150 g) Eier aus Freilandhaltung (6 ) Vanilleschote (1 ) Salz (1 Prise) Milch (250 ml) Zitronensaft (2 EL) Mandelmehl (360 g) Bambusfasern (20 g) Weinstein-Backpulver (1 Päckchen) für den Zuckerguss Wasser (2 EL) Xylit (2 EL) Eiweiß (1 ) “Puderzucker” aus Xylit (250 g) Zitronensaft (3 EL) Lebensmittelfarbe

Das Mandelmehl mit den Bambusfasern (oder den Flosamenschalen) und dem Backpulver mischen.

für die Amerikaner Weidebutter, warm (130 g) “Puderzucker” aus Xylit (150 g) Eier aus Freilandhaltung (6 ) Vanilleschote (1 ) Salz (1 Prise) Milch (250 ml) Zitronensaft (2 EL) Mandelmehl (360 g) Bambusfasern (20 g) Weinstein-Backpulver (1 Päckchen) für den Zuckerguss Wasser (2 EL) Xylit (2 EL) Eiweiß (1 ) “Puderzucker” aus Xylit (250 g) Zitronensaft (3 EL) Lebensmittelfarbe

Die Mehlmischung zur Butter-Ei-Masse geben und gründlich für 1-2 Minuten unterrühren bis ein schön glatter Teig entsteht.

für die Amerikaner Weidebutter, warm (130 g) “Puderzucker” aus Xylit (150 g) Eier aus Freilandhaltung (6 ) Vanilleschote (1 ) Salz (1 Prise) Milch (250 ml) Zitronensaft (2 EL) Mandelmehl (360 g) Bambusfasern (20 g) Weinstein-Backpulver (1 Päckchen) für den Zuckerguss Wasser (2 EL) Xylit (2 EL) Eiweiß (1 ) “Puderzucker” aus Xylit (250 g) Zitronensaft (3 EL) Lebensmittelfarbe

Den Teig in einen Spritzbeutel mit einer großen, runden Tülle füllen.

für die Amerikaner Weidebutter, warm (130 g) “Puderzucker” aus Xylit (150 g) Eier aus Freilandhaltung (6 ) Vanilleschote (1 ) Salz (1 Prise) Milch (250 ml) Zitronensaft (2 EL) Mandelmehl (360 g) Bambusfasern (20 g) Weinstein-Backpulver (1 Päckchen) für den Zuckerguss Wasser (2 EL) Xylit (2 EL) Eiweiß (1 ) “Puderzucker” aus Xylit (250 g) Zitronensaft (3 EL) Lebensmittelfarbe

Nun den Teig mit der Spritztülle auf das Backpapier aufspritzen. Am besten machst du dazu runde Spiralen, die du eng von außen nach innen spitzt. Dadurch erhältst du die typische Amerikaner-Grundform. Achte darauf, etwas Abstand zwischen den einzelnen Amerikanern zu lassen.

für die Amerikaner Weidebutter, warm (130 g) “Puderzucker” aus Xylit (150 g) Eier aus Freilandhaltung (6 ) Vanilleschote (1 ) Salz (1 Prise) Milch (250 ml) Zitronensaft (2 EL) Mandelmehl (360 g) Bambusfasern (20 g) Weinstein-Backpulver (1 Päckchen) für den Zuckerguss Wasser (2 EL) Xylit (2 EL) Eiweiß (1 ) “Puderzucker” aus Xylit (250 g) Zitronensaft (3 EL) Lebensmittelfarbe

Die Amerikaner nun 20 – 25 Minuten backen bis sie goldbraun geworden sind.

für die Amerikaner Weidebutter, warm (130 g) “Puderzucker” aus Xylit (150 g) Eier aus Freilandhaltung (6 ) Vanilleschote (1 ) Salz (1 Prise) Milch (250 ml) Zitronensaft (2 EL) Mandelmehl (360 g) Bambusfasern (20 g) Weinstein-Backpulver (1 Päckchen) für den Zuckerguss Wasser (2 EL) Xylit (2 EL) Eiweiß (1 ) “Puderzucker” aus Xylit (250 g) Zitronensaft (3 EL) Lebensmittelfarbe

Aus dem Ofen nehmen und für eine Stunde abkühlen lassen.

für die Amerikaner Weidebutter, warm (130 g) “Puderzucker” aus Xylit (150 g) Eier aus Freilandhaltung (6 ) Vanilleschote (1 ) Salz (1 Prise) Milch (250 ml) Zitronensaft (2 EL) Mandelmehl (360 g) Bambusfasern (20 g) Weinstein-Backpulver (1 Päckchen) für den Zuckerguss Wasser (2 EL) Xylit (2 EL) Eiweiß (1 ) “Puderzucker” aus Xylit (250 g) Zitronensaft (3 EL) Lebensmittelfarbe

In der Zwischenzeit kannst du den Zuckerguss zubereiten. Dafür schlägst du das Eiweiß sehr steif.

für die Amerikaner Weidebutter, warm (130 g) “Puderzucker” aus Xylit (150 g) Eier aus Freilandhaltung (6 ) Vanilleschote (1 ) Salz (1 Prise) Milch (250 ml) Zitronensaft (2 EL) Mandelmehl (360 g) Bambusfasern (20 g) Weinstein-Backpulver (1 Päckchen) für den Zuckerguss Wasser (2 EL) Xylit (2 EL) Eiweiß (1 ) “Puderzucker” aus Xylit (250 g) Zitronensaft (3 EL) Lebensmittelfarbe

Das Puderxylit für den Zuckerguss nach und nach in den Eischnee einrühren. Den abgekühlten Sirup und den Zitronensaft dazugeben und nochmals kräftig aufschlagen.

für die Amerikaner Weidebutter, warm (130 g) “Puderzucker” aus Xylit (150 g) Eier aus Freilandhaltung (6 ) Vanilleschote (1 ) Salz (1 Prise) Milch (250 ml) Zitronensaft (2 EL) Mandelmehl (360 g) Bambusfasern (20 g) Weinstein-Backpulver (1 Päckchen) für den Zuckerguss Wasser (2 EL) Xylit (2 EL) Eiweiß (1 ) “Puderzucker” aus Xylit (250 g) Zitronensaft (3 EL) Lebensmittelfarbe

Die Hälfte des Zuckergusses in einen Spritzbeutel mit beliebiger Tülle füllen.

für die Amerikaner Weidebutter, warm (130 g) “Puderzucker” aus Xylit (150 g) Eier aus Freilandhaltung (6 ) Vanilleschote (1 ) Salz (1 Prise) Milch (250 ml) Zitronensaft (2 EL) Mandelmehl (360 g) Bambusfasern (20 g) Weinstein-Backpulver (1 Päckchen) für den Zuckerguss Wasser (2 EL) Xylit (2 EL) Eiweiß (1 ) “Puderzucker” aus Xylit (250 g) Zitronensaft (3 EL) Lebensmittelfarbe

Die andere Hälfte mit Lebensmittelfarbe einfärben und ebenfalls in einen Spritzbeutel füllen.

für die Amerikaner Weidebutter, warm (130 g) “Puderzucker” aus Xylit (150 g) Eier aus Freilandhaltung (6 ) Vanilleschote (1 ) Salz (1 Prise) Milch (250 ml) Zitronensaft (2 EL) Mandelmehl (360 g) Bambusfasern (20 g) Weinstein-Backpulver (1 Päckchen) für den Zuckerguss Wasser (2 EL) Xylit (2 EL) Eiweiß (1 ) “Puderzucker” aus Xylit (250 g) Zitronensaft (3 EL) Lebensmittelfarbe

Wenn die Amerikaner fertig abgekühlt sind, kannst du sie vorsichtig vom Backpapier abziehen und mit den zwei verschiedenfarbigen Zuckerguss-Varianten verzieren.

für die Amerikaner Weidebutter, warm (130 g) “Puderzucker” aus Xylit (150 g) Eier aus Freilandhaltung (6 ) Vanilleschote (1 ) Salz (1 Prise) Milch (250 ml) Zitronensaft (2 EL) Mandelmehl (360 g) Bambusfasern (20 g) Weinstein-Backpulver (1 Päckchen) für den Zuckerguss Wasser (2 EL) Xylit (2 EL) Eiweiß (1 ) “Puderzucker” aus Xylit (250 g) Zitronensaft (3 EL) Lebensmittelfarbe

Du kannst die Amerikaner gleich vernaschen oder warten bis der Zuckerguss etwas fester wird.

für die Amerikaner Weidebutter, warm (130 g) “Puderzucker” aus Xylit (150 g) Eier aus Freilandhaltung (6 ) Vanilleschote (1 ) Salz (1 Prise) Milch (250 ml) Zitronensaft (2 EL) Mandelmehl (360 g) Bambusfasern (20 g) Weinstein-Backpulver (1 Päckchen) für den Zuckerguss Wasser (2 EL) Xylit (2 EL) Eiweiß (1 ) “Puderzucker” aus Xylit (250 g) Zitronensaft (3 EL) Lebensmittelfarbe

Bist du Fan der verrückten fünften Jahreszeit? Oder möchtest du dich lieber in Sicherheit bringen vor wilden Luftschlangen und Konfetti-Stürmen? Auch wenn wir hier ein wenig abseits der Faschings-Hochburgen sind, unsere Kostüme sind bereits gebügelt und wir bereiten uns auf das Finale des Faschings vor. So mancher Foodpunk ölt sogar schon seine Stimme und übt singen. Und was wäre Fasching ohne leckeren Naschkram? Wir finden, Low Carb Amerikaner passen wunderbar zu dieser verrückten und bunten Zeit!

Wie jetzt – Low Carb und Amerikaner passen nicht zusammen? Aber natürlich geht das! Du kannst dieses leckere Gebäck ganz einfach auch zuhause selbst backen. Wir haben das für dich schon mal getestet und für super lecker empfunden.

Mit hochwertigem Mandelmehl und wertvoller Weidebutter versorgst du deinen Süßzahn mit gesunden Fetten. Das macht satt und glücklich. Und weil wir Xylit verwenden, fällst du nach dem Genuss unserer Low Carb Amerikaner auch nicht gleich wieder in ein fieses Heißhunger-Loch.

Wusstest du übrigens, dass Xylit ein Zuckeralkohol ist? Marina hat das im täglichen Happen Wissen schon mal ganz großartig erklärt. Aber keine Sorge, du wirst auch an Fasching bestimmt nicht betüddelt davon werden.

Aber wenn wir schon beim Thema Fasching und Alkohol sind: wir haben gehört, dass so mancher Narr gerne ein Gläschen beim Feiern trinkt. Angeblich soll das die Stimme ölen – aber das ist nur ein vages Karnevals-Gerücht. Wie du trotzdem gesund durch die Zeit der Feierlichkeiten kommst, haben wir schon zu Silvester erklärt. Erinnerst du dich vielleicht sogar noch daran?

Egal ob Karnevals-Held oder Faschingsmuffel, komm gut durch die narrische Zeit – mit unseren Low Carb Amerikanern bist du bestens versorgt.

Amerikaner á la Foodpunk

für die Amerikaner

  • 130 g Weidebutter, warm
  • 150 g “Puderzucker” aus Xylit
  • 6 Eier aus Freilandhaltung
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • 250 ml Milch
  • 2 EL Zitronensaft
  • 360 g Mandelmehl
  • 20 g Bambusfasern ((alternativ Flosamenschalen))
  • 1 Päckchen Weinstein-Backpulver

für den Zuckerguss

  • 2 EL Wasser
  • 2 EL Xylit
  • 1 Eiweiß (von einem Ei aus Freilandhaltung)
  • 250 g “Puderzucker” aus Xylit
  • 3 EL Zitronensaft
  • Lebensmittelfarbe
  1. Den Backofen auf 180° C Ober- und Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Für den Zuckerguss schon mal 2 EL Wasser mit 2 EL Xylit aufkochen und dann abkühlen lassen.
  3. Das Xylit für die Amerikaner und den Zuckerguss zu feinem Puder mahlen, damit es sich gut auflöst. Am besten geht das in einer elektrischen Kaffeemühle oder im Mixer.
  4. Die Butter zusammen mit den Eiern, dem Xylit für die Amerikaner und dem Zitronensaft schaumig schlagen. Es soll eine schöne, dicke und cremige Masse entstehen. Das kann einige Minuten dauern.
  5. Das Mark einer Vanilleschote und eine Prise Salz dazu geben.
  6. Die Milch dazu geben und unterrühren.
  7. Das Mandelmehl mit den Bambusfasern (oder den Flosamenschalen) und dem Backpulver mischen.
  8. Die Mehlmischung zur Butter-Ei-Masse geben und gründlich für 1-2 Minuten unterrühren bis ein schön glatter Teig entsteht.
  9. Den Teig in einen Spritzbeutel mit einer großen, runden Tülle füllen.
  10. Nun den Teig mit der Spritztülle auf das Backpapier aufspritzen. Am besten machst du dazu runde Spiralen, die du eng von außen nach innen spitzt. Dadurch erhältst du die typische Amerikaner-Grundform. Achte darauf, etwas Abstand zwischen den einzelnen Amerikanern zu lassen.
  11. Die Amerikaner nun 20 – 25 Minuten backen bis sie goldbraun geworden sind.
  12. Aus dem Ofen nehmen und für eine Stunde abkühlen lassen.
  13. In der Zwischenzeit kannst du den Zuckerguss zubereiten. Dafür schlägst du das Eiweiß sehr steif.
  14. Das Puderxylit für den Zuckerguss nach und nach in den Eischnee einrühren. Den abgekühlten Sirup und den Zitronensaft dazugeben und nochmals kräftig aufschlagen.
  15. Die Hälfte des Zuckergusses in einen Spritzbeutel mit beliebiger Tülle füllen.
  16. Die andere Hälfte mit Lebensmittelfarbe einfärben und ebenfalls in einen Spritzbeutel füllen.
  17. Wenn die Amerikaner fertig abgekühlt sind, kannst du sie vorsichtig vom Backpapier abziehen und mit den zwei verschiedenfarbigen Zuckerguss-Varianten verzieren.
  18. Du kannst die Amerikaner gleich vernaschen oder warten bis der Zuckerguss etwas fester wird.

Nährwerte der saftigen Amerikaner pro 100g: 

248 kcal
22,5 g Fett
2,5 g Netto-Kohlenhydrate
9,0 g Eiweiß

Nährwerte der saftigen Amerikaner pro Stück (ca 75 g) :

191 kcal
17,3 g Fett
1,9 g Netto-Kohlenhydrate
6,9 g Eiweiß

Dein Low Carb Ernährungsplan

✔ für Dich berechnet
✔ mit Experten Support
✔ mit starker Community

Kaffee & Kuchen, Nachspeise, Snack
Fingerfood

PUNK

Lass dir deinen persönlichen Ernährungsplan erstellen!

Tausende Foodpunks haben mit uns ihr Wunschgewicht, mehr Selbstbewusstsein und ein besseres Wohlbefinden erreicht.

Lass dir hunderte Rezepte, auf dich persönlich optimiert, in unserer preisgekrönten App empfehlen.

Mitgliedschaft

Barbara ist für Dich da!

Das Team der Foodpunk Ernährungswissenschaftler/-innen erstellt den perfekten Plan für dein Ziel - zusammen mit den smarten Algorithmen unserer preisgekrönten, KI-gestützten Foodpunk App.

Bei Foodpunk bist du nie alleine. Die große Community und der Experten-Support sind für dich da.

Du schlemmst und erreichst mit großartiger Unterstützung dein Abnehmziel - ganz nebenbei.

Support