Deine Haut isst mit! – Der tägliche Happen Wissen

Geschrieben von Marina Lommel
2 Minuten Lesezeit

Du gibst dir täglich Mühe, deinem Körper nur das Beste zu geben. Hochwertige Lebensmittel, gesunde Getränke und vielleicht den ein oder anderen Nährstoff obendrauf. 

Aber hast du schon einmal an die Stoffe gedacht, die du täglich auf deine Haut gibst? Sie sind nicht zu unterschätzen, denn die Haut isst mit.

Beispielsweise bei einem Tattoo. Die Farbstoffe bleiben nicht komplett in der Haut. Sie werden aufgenommen und durch das Lymphsystem transportiert. Ein Drittel der Farbmenge wandert durch den Körper und kann sich in Lymphknoten oder in der Leber absetzen.

Der Körper kann sehr effektiv Stoffe über die Haut aufnehmen. Das macht man sich zum einen in der Medizin zunutze. Medizinische Salben (z.B. Cortisonsalbe) oder Pflaster (z.B. Testosteronpflaster) wirken gezielt über die hohe Aufnahmefähigkeit der Haut. Ebenso werden aber auch unerwünschte Stoffe aufgenommen – wie Tattoofarbe oder hunderte verschiedene Inhaltsstoffe von Kosmetikprodukten.

Jede Tagescreme, jedes Duschgel, jedes Deo und jedes Haarshampoo liefern zahlreiche Substanzen, die tagtäglich mit deiner Haut in Kontakt kommen und aufgenommen werden. Über Kosmetik kannst du Deine Haut mit wertvollen Nährstoffen, also positiver „Nahrung“ versorgen. Oder du kannst sie Stück für Stück mit hormonell aktiven Substanzen, Silikonen, Parabenen und Mineralölen belasten.

Die Liste der schädlichen Substanzen ist lang. Zu lang für einen Happen Wissen. Darum versorgen wir euch mit den besten Quellen.

Tipp: Mit der App Toxfox kannst du im Drogeriemarkt die Strichcodes von Kosmetika scannen und dir die Inhaltsstoffe anzeigen lassen. Bei schädlichen Inhaltsstoffen gibt die App eine Warnung heraus.

Bleibe immer auf dem Laufenden mit unserem Newsletter

Einige Naturkosmetik-Produkte sind eine gute Alternative – aber zwischen verschiedenen Produkten der Naturkosmetik gibt es große Unterschiede. Ich selbst suche derzeit nach Marken, die wirklich gut sind. In den USA preisen Paleo-Blogger die Naturmarke Beauty Counter an, die in Deutschland aber leider derzeit noch nicht erhältich ist. Eigenmarken aus den Drogeriemärkten haben mich bisher nicht überzeugt. Wie sieht dein Kosmetik-Schrank aus? Hast du dich bereits mit dem Thema beschäftigt und aussortiert? Willst du vielleicht demnächst einige Produkte ersetzen? Oder hast du einen Tipp für richtig gute Naturkosmetik? Ich freue mich über Kommentare 🙂

Der tägliche* Happen Wissen

Diese neue Rubrik soll einen kurzen Einblick in Themen aus der Ernährungswissenschaft bieten.

(* fast bzw. bald tägliche)

Der Artikel wurde geschrieben von

Marina Lommel

Zurück zur Übersicht