Zitronige Tartelettes mit Low Carb Lemon Curd und Mohnboden

Ostern wird dieses Jahr himmlisch!

Die österliche Kaffeetafel kann gänzlich Low Carb und lecker sein. Mit der gelben Zitronencreme und der weißen Baiserhaube machen sich diese kleinen Tartelettes himmlisch dekorativ auf dem Ostertisch.

pro Portion

134
kcal
Kalorien
1.5 g
8.3 %
Netto-Carbs *
5.5 g
41.7 %
Protein
6.5 g
50.0 %
Fett
Portionen:

Equipment

  • Leistungsstarke Küchenmaschine
  • 15 fettabweisende Muffinförmchen
  • Spritztülle

Zutatenliste

Für den Mohn-Mürbteig
80 g Kokosmehl
70 g Mohnmehl
15 g Guarkernmehl
40 g Kokosöl
2 Eier Größe L
oder 3 Größe M
2 EL Wasser
Salz
Für die Lemon Curd
150 ml frisch gepresster Zitronensaft
1 Bio-Zitrone (Abrieb)
140 g Birkenzucker (Xylit)
oder Erythrit
1 Prise gemahlene Bourbon Vanille
1 EL Weidebutter
3 Eier
Für die Baiser-Haube
2 Eiweiß
120 g Birkenzucker (Xylit)
oder Erythrit
1 Messerspitze Natron
Energie 243.6 kcal / 1020 kJ
Fett 11.8 g
Protein 10 g
Kohlenhydrate 34.2 g
entspricht Netto-Kohlenhydraten * 2.7 g

* Verwertbare Kohlenhydrate

Anleitungen

Mohn-Mürbteig
1

Die trockenen Zutaten für den kohlenhydratarmen Mohn-Mürbteig sieben, sodass keine Klumpen entstehen. Wer es etwas süßer möchte kann noch einen Esslöffel Birkenzucker hinzu geben – dafür muss am Ende die Wassermenge ganz leicht erhöht werden.

Kokosmehl (80 g) Mohnmehl (70 g) Guarkernmehl (15 g) Salz
2

Das Kokosöl schmelzen und zusammen mit den Eiern und dem Wasser unter den Teig kneten. Wenn der Teig zu bröselig ist, etwas mehr Wasser hinzu geben. Er soll sich zu einer schönen Kugel formen lassen.

Kokosöl (40 g) Eier Größe L (2 ) Wasser (2 EL)
3

Den Teig auf die Muffinförmchen verteilen. Am Boden festdrücken und einen Rand hochziehen, der etwa halb so hoch ist wie das Förmchen. Die Muffinförmchen mit dem Low Carb Mürbteig mindestens 60 Minuten kalt stellen.

Lemon Curd
1

Für die Zitronencreme – Lemon Curd genannt – den Zitronensaft, den Birkenzucker mit Vanille und Zitronenabrieb zum Kochen bringen. Die Butter einrühren, auflösen und den Topf vom Herd nehmen.

frisch gepresster Zitronensaft (150 ml) Bio-Zitrone (Abrieb) (1 ) Birkenzucker (Xylit) (140 g) gemahlene Bourbon Vanille (1 Prise) Weidebutter (1 EL)
2

Die Eier verrühren, bis keine Klumpen mehr zu sehen sind. Die Eimasse muss absolut gleichmäßig sein, damit später keine Klumpen in der Creme entstehen. Die Eier durch ein Sieb in den Topf gießen und sofort einrühren.

Eier (3 )
3

Nun den Topf zurück auf die noch heiße, aber ausgeschaltete Herdplatte stellen. Die Creme muss nun 10 Minuten eindicken. Währenddessen kontinuierlich rühren, damit keine Klumpen geronnenes Eiweiß entstehen. Wenn die Creme nicht dicker wird, die Herdplatte auf niedriger Stufe anstellen. Die Creme darf ein paar Blasen werfen, aber auf keinen Fall anfangen zu kochen. Kontinuierliches Rühren ist das A und O. Wenn die Lemon Curd die Konsistenz von frisch gekochtem Pudding hat, in eine Schüssel zum abkühlen füllen.

Baiser-Haube
1

Unterdessen das Eiweiß für die Baiser-Haube steif schlagen. Hier ist eine gute Küchenmaschine ausschlaggebend, der Eischnee wird viel fluffiger und stabiler.

Eiweiß (2 )
2

Den Birkenzucker im Mixer zu Puderzucker verarbeiten – oder bereits gepuderten Birkenzucker verwenden.

Birkenzucker (Xylit) (120 g)
3

Den Zucker langsam einrieseln lassen, die Messerspitze Natron hinzu geben und den Eischnee weiter schlagen. Er muss nun 10 Minuten auf höchster Stufe geschlagen werden – ja wirklich 10 Minuten.

Natron (1 Messerspitze )
Tartelettes
1

Nun den Ofen auf 180 °C vorheizen. Die Tartelette-Böden aus dem Kühlschrank nehmen und 7-10 Minuten vorbacken. Anschließend kurz abkühlen lassen.

2

Die Lemon Curd auf die Mohn-Mürbteig-Böden verteilen und glatt streichen.

3

Mit einem Spritzbeutel und einer sternförmigen Spritztülle die Baisermasse auf die Törtchen spritzen.

4

Noch einmal für 3-6 Minuten in den Backofen geben, bis die Spitzen leicht angebräunt sind.

5

Mit Zitronenscheiben und nach Wunsch Erdbeeren garnieren. Auch Zitronenmelisse und geriebene Zitronenschale ergeben eine hübsche Deko.

Die Lemon Curd ist herrlich zitronig-süß und dennoch komplett Low Carb. Auch der Mürbteig ist gänzlich kohlenhydratarm und glutenfrei. Durch den Mohn ergibt der Teigboden einen schönen Kontrast zur Creme. Obenauf zieren luftig leichte Eischnee-Häubchen die zarte Leckerei.

PUNK

Lass dir deinen persönlichen Ernährungsplan erstellen!

Tausende Foodpunks haben mit uns ihr Wunschgewicht, mehr Selbstbewusstsein und ein besseres Wohlbefinden erreicht.

Lass dir hunderte Rezepte, auf dich persönlich optimiert, in unserer preisgekrönten App empfehlen.

Mitgliedschaft

Barbara ist für Dich da!

Das Team der Foodpunk Ernährungswissenschaftler/-innen erstellt den perfekten Plan für dein Ziel - zusammen mit den smarten Algorithmen unserer preisgekrönten, KI-gestützten Foodpunk App.

Bei Foodpunk bist du nie alleine. Die große Community und der Experten-Support sind für dich da.

Du schlemmst und erreichst mit großartiger Unterstützung dein Abnehmziel - ganz nebenbei.

Support