Warum Schlaf deine Ernährung sabotiert

Geschrieben von Kimberly Werner
4 Minuten Lesezeit
12. Juni 2024 zuletzt aktualisiert am 13. Juni 2024 von Kimberly Werner
240612_Schlaf_Eaze

Wusstest du, dass Schlaf nicht nur dafür da ist, dass du dich in der Nacht erholst und am nächsten Morgen wieder ausgeruht aufwachst? Schlaf hat auch was mit deinem Gewicht zu tun und ist der wahrscheinlich entspannteste Abnehmtrick, den du je kennen lernen wirst. Dem Phänomen “Schlank im Schlaf” sind wir auf den Grund gegangen und haben uns dazu Expertenrat eingeholt. Psychologin Leona Rudolph ist Schlafexpertin bei eaze und verrät dir im Interview, wie du besser schläfst und dabei auch deinem Wunschgewicht näher kommst.

Über Psychologin Leona Rudolph: Als Psychologin und Schlafexpertin versteht Leona Rudolph die Bedeutung von gutem Schlaf für unsere Gesundheit. Bei eaze leitet sie den Bereich Psychologie und hat seit 2022 mehr als 450 Teilnehmer persönlich betreut. Aus ihrer Tätigkeit weiß sie: “Jeder kann gut schlafen (lernen)”.

Über eaze: Das Schlafprogramm eaze wurde 2022 aufgrund der Leidensgeschichte der Mutter von Gründer Tim Seifferth gegründet. Seit der Gründung verfolgt eaze die Mission, Betroffene durch die Zusammenarbeit mit einer Psychologin von Schlafstörungen zu befreien – ganz ohne Schlafmittel. Das zugeschnittene Programm basiert auf dem Ansatz der Verhaltenstherapie für Insomnie (KVT-I) und wird von führenden Schlafmedizinern empfohlen.

Foodpunk: Leona, wie beeinflusst Schlafmangel unsere Ernährung?

Leona Rudolph: Schlafmangel hat einen erheblichen Einfluss auf unsere Ernährung und unser Gewicht. Wenn wir nicht genug schlafen, gerät das Gleichgewicht unserer Hormone durcheinander. Insbesondere die Hormone Leptin und Ghrelin sind betroffen.

Leptin signalisiert unserem Gehirn, dass wir satt sind, während Ghrelin den Appetit anregt. Bei Schlafmangel sinkt der Leptinspiegel und der Ghrelinspiegel steigt, was zu einem gesteigerten Hungergefühl führt. Gleichzeitig sinkt unser Grundumsatz, also die Kalorien, die wir im Ruhezustand verbrauchen.

Foodpunk: Das klingt beunruhigend. Verändert sich auch die Fettspeicherung?

Leona Rudolph: Ja, genau. Schlafmangel erhöht den Cortisolspiegel (das “Stresshormon”) in unserem Körper. Cortisol führt dazu, dass unser Körper vermehrt Fett, insbesondere im Bauchbereich, speichert. Diese Fettansammlungen sind nicht nur schwer loszuwerden, sondern erhöhen auch das Risiko für verschiedene gesundheitliche Probleme.

240612_Schlaf Partnerschaft eaze

Foodpunk: Was können wir tun, um besser zu schlafen und somit indirekt auch unsere Ernährung zu verbessern?

Leona Rudolph: Glücklicherweise gibt es eine Reihe an Möglichkeiten, um unsere Schlafgesundheit zu beeinflussen. Das Fundament dafür bildet die Schlafhygiene. Das sind grundlegende Regeln, die für jeden geeignet sind, ganz egal wie gut man schläft. Darunter fallen zum Beispiel ein einheitlicher Schlaf-Wach-Rhythmus, eine angenehme und dunkle Schlafumgebung sowie das Vermeiden von blauem Licht vor dem Schlafengehen.

Foodpunk: Was empfiehlt sich für Menschen, die häufiger nicht so gut schlafen ?

Leona Rudolph: Schlafprobleme sind in über 70% der Fällen psychisch bedingt. Zu den verbreitetsten psychischen Ursachen zählen Stress, Gedankenkarusselle, nächtliche Grübeleien und die Angst vor Schlaflosigkeit. Die gute Nachricht ist: Indem wir Wissen über unseren Schlaf bilden und Abendrituale aufbauen, können wir diese psychischen Ursachen ohne Schlafmittel langfristig lösen.

Foodpunk: Also ähnlich wie beim Thema Ernährung, oder?

Leona Rudolph: Ja, ganz genau. Und ähnlich wie ihr es bei Foodpunk macht, gibt es auch bei der Schlafgesundheit hilfreiche Unterstützung, um ohne Aufwand zu besserem Schlaf zu gelangen. Eine sehr effektive Methode ist die Teilnahme an einem Präventionskurs bei uns.

Wir bei eaze berücksichtigen in unserem Präventionskurs alle wichtigen Zusammenhänge in der Schlafgesundheit. Die Teilnehmenden erlernen im Kurs hilfreiches Schlafwissen und wirksame Schlaftechniken kennen, mit denen sie ihren Schlaf direkt und ohne Medikamente positiv beeinflussen können. Durch den besseren Schlaf verbessert sich die Gesundheit merklich und auch der Weg zum Wunschgewicht wird deutlich leichter – es ist also ein Win-Win.

Das Tolle daran ist, dass der Präventionskurs von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen wird. Die Teilnehmenden bekommen die Kursgebühr zu 100% zurück erstattet. Darum kümmern wir uns, sodass die Teilnehmenden keinen Aufwand haben und einfach nur den Kurs erleben können.

Foodpunk: Das hört sich super an. Wo kann man sich für solche Kurse anmelden?

Leona Rudolph: Interessierte können sich direkt bei mir melden – es ist keine Voranmeldung oder Beantragung bei der Krankenkasse notwendig. Als Kursleiterin begleite ich die Teilnehmenden persönlich durch das spannende Online Kursprogramm und stehe für persönliche Fragen bereit. Mehr Informationen und das Anmeldeformular findet man über diesen Link.

Und für alle Foodpunks haben wir noch eine ganz besondere Überraschung: Alle Foodpunk-Mitglieder bekommen zusätzlich ein 20-minütiges Beratungsgespräch mit mir als Schlafpsychologin geschenkt.

240612_Schlaf Partnerschaft eaze

Foodpunk: Vielen Dank, Leona, für diese aufschlussreichen Informationen!

Und jetzt bist du dran: Hole das Beste aus deinem Schlaf heraus! Melde dich zum kostenlosen Präventionskurs bei eaze an oder nehme das Beratungsgespräch in Anspruch. Du kannst dich hier registrieren oder Leona unter leona.rudolph@eaze.de kontaktieren.

Bleibe immer auf dem Laufenden mit unserem Newsletter

Der Artikel wurde geschrieben von

Kimberly Werner

Kimberly ist seit Dezember 2023 als Redakteurin Teil des Foodpunk-Teams. Sie hat zuvor einige Jahre im Ernährungs- und Verbraucherschutz gearbeitet und parallel ihren Master in Public Health Nutrition an der Hochschule Fulda abgeschlossen.

Ähnliche Beiträge von Foodpunk

Grünkohlsalat
Frauen mit Lipödem
Winter Fitness
Warum du einen Sugar Detox machen solltest
Das Sättigungsgefühl: Wie Hormone unseren Hunger steuern
Zurück zur Übersicht