Low Carb Hühnerfrikassee glutenfrei

Anleitungen

Vom gekochten Hühnchen die Haut abziehen und das Fleisch vom Knochen lösen. Das Fleisch in mundgerechte Stücke zupfen oder mit dem Messer klein schneiden.

Das Gemüse waschen, den Spargel aus dem Glas abtropfen lassen. Die Karotten optional schälen. Die Champignons und Karotten in Scheiben und die Zuckerschoten in schmale Streifen schneiden.

Den Blumenkohl in Röschen teilen. Die Röschen portionsweise im Mixer zu Blumenkohlreis verarbeiten – immer eine Hand voll klein häckseln. Den Blumenkohlreis in einen kleinen Topf geben und die Hühnerbrühe (für den Blumenkohlreis) angießen. Zugedeckt ca. 15 Minuten dünsten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und die Karotten darin andünsten. Nach ca. 5 Minuten die Champignons hinzugeben. Dünsten, bis die Champignons deutlich eingefallen sind. Zuletzt die Zuckerschoten kurz mitschwenken.

Die Butter (bzw. Ghee) in einem Topf erhitzen und das Johannisbrotkernmehl einrühren, bis es keine Klümpchen mehr gibt. Mit der Brühe (für das Frikassee) ablöschen und unter Rühren aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Das Hähnchenfleisch zusammen mit Karotten, Champignons, Spargel und Zuckerschoten in die Soße geben und darin erhitzen.

Die Kokosmilch (oder die Sahne) mit dem Eigelb verquirlen. Wenn die Kokoscreme sich auf der Kokosmilch abgesetzt hat, gebe erst die Creme in die heiße Soße und verquirle das Eigelb dann nur mit dem flüssigen Teil der Kokosmilch. Die Eigelbmischung in die Soße rühren und nicht mehr kochen (sonst flockt das Eigelb).

Das Low Carb Hühnerfrikassee mit dem Blumenkohlreis servieren und mit gehackter Petersilie garnieren.

Ein Klassiker der deutschen Küche ist das Hühnerfrikassee. Die Grundlage für dieses Frikassee liefert ein gegartes Hühnchen. Bereite zuerst eine Hühnerbrühe nach diesem Rezept zu. Damit erhältst du die benötigte Brühe wie auch das gekochte Hühnchen, das in feinen Stücken in das Frikassee kommt.

Bei der Gemüsewahl für unser Low Carb Hühnerfrikassee bist du vollkommen frei. Greife vor allem zu Spargel und Champignons, wenn du dich ketogen ernährst. Wenn du etwas mehr Kohlenhydrate gut verträgst, kannst du gerne auch Zuckerschoten und Karotten einsetzen.

Egal ob Paleo, Low Carb oder Keto – dieses Rezept funktioniert für alle Foodpunk Ernährungsweisen. So kannst du zum Verfeinern der Soße entweder Kokosmilch oder Sahne verwenden. Wir binden das Hühnerfrikassee ohne Mehl – stattdessen verwenden wir Johannisbrotkernmehl, damit das Hühnerfrikassee komplett glutenfrei ist.

Außerhalb der Spargelsaison verwendest du Spargel aus dem Glas – am besten in Bio-Qualität. Während der Spargelsaison kannst du auch frisch gegarten Spargel verwenden. Auch geschälte und gekochte Schwarzwurzeln sind eine tolle Alternative.

Low Carb Hühnerfrikassee glutenfrei

Für das Frikassee

  • 1 Suppenhuhn ((gekocht))
  • 150 g Zuckerschoten
  • 150 g Karotten
  • 160 g Spargel im Glas ((Abtropfgewicht))
  • 140 g Champignons
  • 1 EL Kokosöl ((oder Ghee))
  • 40 g Weidebutter ((oder Ghee))
  • 1/2 TL Johannisbrotkernmehl
  • 750 ml Hühnerbrühe
  • 2 EL Zitronensaft
  • 100 ml Kokosmilch ((oder Sahne))
  • 1 Eigelb
  • Petersilie

Für den Blumenkohlreis

  • 600 g Blumenkohl
  • 250 ml Hühnerbrühe
  1. Vom gekochten Hühnchen die Haut abziehen und das Fleisch vom Knochen lösen. Das Fleisch in mundgerechte Stücke zupfen oder mit dem Messer klein schneiden.
  2. Das Gemüse waschen, den Spargel aus dem Glas abtropfen lassen. Die Karotten optional schälen. Die Champignons und Karotten in Scheiben und die Zuckerschoten in schmale Streifen schneiden.
  3. Den Blumenkohl in Röschen teilen. Die Röschen portionsweise im Mixer zu Blumenkohlreis verarbeiten – immer eine Hand voll klein häckseln. Den Blumenkohlreis in einen kleinen Topf geben und die Hühnerbrühe (für den Blumenkohlreis) angießen. Zugedeckt ca. 15 Minuten dünsten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und die Karotten darin andünsten. Nach ca. 5 Minuten die Champignons hinzugeben. Dünsten, bis die Champignons deutlich eingefallen sind. Zuletzt die Zuckerschoten kurz mitschwenken.
  5. Die Butter (bzw. Ghee) in einem Topf erhitzen und das Johannisbrotkernmehl einrühren, bis es keine Klümpchen mehr gibt. Mit der Brühe (für das Frikassee) ablöschen und unter Rühren aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.
  6. Das Hähnchenfleisch zusammen mit Karotten, Champignons, Spargel und Zuckerschoten in die Soße geben und darin erhitzen.
  7. Die Kokosmilch (oder die Sahne) mit dem Eigelb verquirlen. Wenn die Kokoscreme sich auf der Kokosmilch abgesetzt hat, gebe erst die Creme in die heiße Soße und verquirle das Eigelb dann nur mit dem flüssigen Teil der Kokosmilch. Die Eigelbmischung in die Soße rühren und nicht mehr kochen (sonst flockt das Eigelb).
  8. Das Low Carb Hühnerfrikassee mit dem Blumenkohlreis servieren und mit gehackter Petersilie garnieren.

Nährwerte pro Portion

Brennwert kcal/ kJ 438/1832
Eiweiß 46,4 g
Kohlenhydrate  8,6 g
Fett 23,0 g

 

 

Hauptspeise
Deutsch

PUNK

Lass dir deinen persönlichen Ernährungsplan erstellen!

Tausende Foodpunks haben mit uns ihr Wunschgewicht, mehr Selbstbewusstsein und ein besseres Wohlbefinden erreicht.

Lass dir hunderte Rezepte, auf dich persönlich optimiert, in unserer preisgekrönten App empfehlen.

Mitgliedschaft

Barbara ist für Dich da!

Das Team der Foodpunk Ernährungswissenschaftler/-innen erstellt den perfekten Plan für dein Ziel - zusammen mit den smarten Algorithmen unserer preisgekrönten, KI-gestützten Foodpunk App.

Bei Foodpunk bist du nie alleine. Die große Community und der Experten-Support sind für dich da.

Du schlemmst und erreichst mit großartiger Unterstützung dein Abnehmziel - ganz nebenbei.

Support