Paleo Mini-Burger – Foodpunk Fingerfood

Portionen:

Zutatenliste

1 Süßkartoffel
160 g Hackfleisch vom Weiderind
1 Knoblauchzehe
1/2 Schalotte
1 Avocado
4 Cocktailtomaten
1 EL Olivenöl
1 EL Kokosöl
1 EL MCT-Öl
1/2 Limette
grobes Meersalz
frisch gemahlener Pfeffer
Chili-Flocken

Anleitungen

Die Süßkartoffel in etwa 8 0,5-1 cm dicke Scheiben schneiden. Die restliche Süßkartoffel in Spalten schneiden. Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Die Süßkartoffeln auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, mit Olivenöl einstreichen und mit grobem Meersalz würzen. Für 15-20 Minuten in den Ofen geben und anbräunen.

Süßkartoffel (1 ) Hackfleisch vom Weiderind (160 g) Knoblauchzehe (1 ) Schalotte (1/2 ) Avocado (1 ) Cocktailtomaten (4 ) Olivenöl (1 EL) Kokosöl (1 EL) MCT-Öl (1 EL) Limette (1/2 ) grobes Meersalz frisch gemahlener Pfeffer Chili-Flocken

Die Schalotte sehr fein hacken, den Knoblauch schälen und pressen. Beides mit dem Hackfleisch gut vermengen. Das Hackfleisch in 4 Portionen teilen, zu Kugeln drehen und leicht flach drücken. Im heißen Kokosöl rundherum anbraten.
Für die Guacamole das Fruchtfleisch der Avocado grob mit einer Gabel zerdrücken. MCT-Öl und den Saft der halben Limette darunter mischen. Mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und Chili-Flocken würzen. Das MCT-Öl hilft bei der Bildung von Ketonkörpern, selbst wenn Kohlenhydrate verzehrt werden. Durch die mittelkettigen Fettsäuren wird der Geschmack der Guacamole noch einmal intensiver.

Süßkartoffel (1 ) Hackfleisch vom Weiderind (160 g) Knoblauchzehe (1 ) Schalotte (1/2 ) Avocado (1 ) Cocktailtomaten (4 ) Olivenöl (1 EL) Kokosöl (1 EL) MCT-Öl (1 EL) Limette (1/2 ) grobes Meersalz frisch gemahlener Pfeffer Chili-Flocken

Nun folgendermaßen Schichten (von unten nach oben):
Süßkartoffel
Burger Pattie
Guacamole
Süßkartoffel
Um die kleinen Paleo Burger zu fixieren, brauchst Du Zahnstocher und Cocktailtomaten. Steche je einen Zahnstocher durch eine Tomate und schiebe den Zahnstocher so in den Mini-Burger, dass die Tomate mit der angeschnittenen Seite darauf liegt. Die Süßkartoffel-Spalten mit der restlichen Guacamole zum Dippen dazu reichen.

Fertig ist das Fingerfood! Für die nächste große Paleo Party, einfach die Zutaten vervielfachen.

Süßkartoffel (1 ) Hackfleisch vom Weiderind (160 g) Knoblauchzehe (1 ) Schalotte (1/2 ) Avocado (1 ) Cocktailtomaten (4 ) Olivenöl (1 EL) Kokosöl (1 EL) MCT-Öl (1 EL) Limette (1/2 ) grobes Meersalz frisch gemahlener Pfeffer Chili-Flocken

Die Süßkartoffel sieht mit Schale optisch sehr schön aus. Zum Verzehr kannst Du die Schale ganz einfach abziehen.

Süßkartoffel (1 ) Hackfleisch vom Weiderind (160 g) Knoblauchzehe (1 ) Schalotte (1/2 ) Avocado (1 ) Cocktailtomaten (4 ) Olivenöl (1 EL) Kokosöl (1 EL) MCT-Öl (1 EL) Limette (1/2 ) grobes Meersalz frisch gemahlener Pfeffer Chili-Flocken

Diese kleinen Paleo-Burger bestehen aus saftigem Hackfleisch vom Weiderind. Statt einem Brötchen, finden die Burger Patties ihren Platz zwischen zwei Scheiben Süßkartoffel. Für die kohlenhydratarme Variante kannst Du wunderbar dicke Zucchinischeiben statt Süßkartoffel verwenden.

Gesundes Fingerfood

  • 1 Süßkartoffel
  • 160 g Hackfleisch vom Weiderind ((für 4 Burger-Patties à 40 g))
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 Schalotte
  • 1 Avocado
  • 4 Cocktailtomaten
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 EL MCT-Öl
  • 1/2 Limette
  • grobes Meersalz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • Chili-Flocken
  1. Die Süßkartoffel in etwa 8 0,5-1 cm dicke Scheiben schneiden. Die restliche Süßkartoffel in Spalten schneiden. Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Die Süßkartoffeln auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, mit Olivenöl einstreichen und mit grobem Meersalz würzen. Für 15-20 Minuten in den Ofen geben und anbräunen.

  2. Die Schalotte sehr fein hacken, den Knoblauch schälen und pressen. Beides mit dem Hackfleisch gut vermengen. Das Hackfleisch in 4 Portionen teilen, zu Kugeln drehen und leicht flach drücken. Im heißen Kokosöl rundherum anbraten.
    Für die Guacamole das Fruchtfleisch der Avocado grob mit einer Gabel zerdrücken. MCT-Öl und den Saft der halben Limette darunter mischen. Mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und Chili-Flocken würzen. Das MCT-Öl hilft bei der Bildung von Ketonkörpern, selbst wenn Kohlenhydrate verzehrt werden. Durch die mittelkettigen Fettsäuren wird der Geschmack der Guacamole noch einmal intensiver.


  3. Nun folgendermaßen Schichten (von unten nach oben):
    Süßkartoffel
    Burger Pattie
    Guacamole
    Süßkartoffel
    Um die kleinen Paleo Burger zu fixieren, brauchst Du Zahnstocher und Cocktailtomaten. Steche je einen Zahnstocher durch eine Tomate und schiebe den Zahnstocher so in den Mini-Burger, dass die Tomate mit der angeschnittenen Seite darauf liegt. Die Süßkartoffel-Spalten mit der restlichen Guacamole zum Dippen dazu reichen.

    Fertig ist das Fingerfood! Für die nächste große Paleo Party, einfach die Zutaten vervielfachen.

  4. Die Süßkartoffel sieht mit Schale optisch sehr schön aus. Zum Verzehr kannst Du die Schale ganz einfach abziehen.

Nährwerte pro Portion:

684 kcal
44 g Kohlenhydrate
20 g Eiweiß
47 g Fett

Die kohlenhydratarme Variante des Rezepts findest Du auf Lowcarb-Ketogen.

Hauptspeise, Snack
Fingerfood

PUNK

Lass dir deinen persönlichen Ernährungsplan erstellen!

Tausende Foodpunks haben mit uns ihr Wunschgewicht, mehr Selbstbewusstsein und ein besseres Wohlbefinden erreicht.

Lass dir hunderte Rezepte, auf dich persönlich optimiert, in unserer preisgekrönten App empfehlen.

Mitgliedschaft

Barbara ist für Dich da!

Das Team der Foodpunk Ernährungswissenschaftler/-innen erstellt den perfekten Plan für dein Ziel - zusammen mit den smarten Algorithmen unserer preisgekrönten, KI-gestützten Foodpunk App.

Bei Foodpunk bist du nie alleine. Die große Community und der Experten-Support sind für dich da.

Du schlemmst und erreichst mit großartiger Unterstützung dein Abnehmziel - ganz nebenbei.

Support