Foodpunk Himbeer-Gummibärchen

Paleo Gummibärchen
Portionen:

Zutatenliste

150 g Himbeeren
120 ml Zitronensaft
50 g gemahlene Gelatine
1 EL Xylit

Anleitungen

Die Himbeeren auftauen lassen und mit dem Zitronensaft im Mixer sehr fein pürieren.

Himbeeren (150 g) Zitronensaft (120 ml) gemahlene Gelatine (50 g) Xylit (1 EL)

Die Masse in einen kleinen Kochtopf füllen und kurz aufkochen lassen.

Himbeeren (150 g) Zitronensaft (120 ml) gemahlene Gelatine (50 g) Xylit (1 EL)

Die Hitze reduzieren und die Gelatine einrühren. Auch das Xylit dazugeben – das ist aber optional – und nach Wunsch süßen. Wer sich ohne Xylit (Birkenzucker) ernährt kann alternativ hochwertigen Honig nehmen. Probiere die Masse und nimm ganz nach Geschmack nicht so viel oder sogar mehr Xylit. Das ist die letzte Chance zum Abschmecken – ergreife sie.

Himbeeren (150 g) Zitronensaft (120 ml) gemahlene Gelatine (50 g) Xylit (1 EL)

Nun die Masse etwa 5 Minuten heiß halten und dabei Rühren. Sie darf nicht kochen, da die Gelatine sonst ihre Wirkung verliert. Wenn keine Klümpchen mehr vorhanden sind, die Masse in Silikonförmchen für Pralinen/Eiswürfel füllen. Alternativ kannst du die Masse in einer Auflaufform ausstreichen, die mit Backpapier ausgelegt ist. Nach dem Erkalten kannst du sie dann in Würfel schneiden.

Himbeeren (150 g) Zitronensaft (120 ml) gemahlene Gelatine (50 g) Xylit (1 EL)

Die Gummibärchen mindestens 90 Minuten im Kühlschrank fest werden lassen und anschließend aus der Form drücken.

Himbeeren (150 g) Zitronensaft (120 ml) gemahlene Gelatine (50 g) Xylit (1 EL)

Bewahre die Gummibärchen im Kühlschrank auf.

Himbeeren (150 g) Zitronensaft (120 ml) gemahlene Gelatine (50 g) Xylit (1 EL)

Für alle Naschkatzen gibt es heute ein ganz besonderes Rezept auf Foodpunk. Diese Foodpunk Gummibärchen bieten einen echten Mehrwert, denn die Gelatine vom Weiderind ist ein wahres Superfood für deinen Darm.

Gelatine – das ist nicht einfach nur eine chemische Zutat, die man für Götterspeise verwendet. Nein, Gelatine ist pures Protein. Allerdings stammt die meiste Gelatine aus dem Supermarkt vom Schwein, das nicht unbedingt artgerecht aufgezogen wurde. Wir empfehlen daher hochwertige Gelatine vom Weiderind. Nur aus einer guten Quelle ist Gelatine ein wahres Paleo Superfood.

Die entscheidende Komponente der Gelatine ist die Aminosäure Glycin. Diese hat eine antientzündliche Wirkung und fördert die Ausschüttung des Wachstumshormons hGH. Auf diese Weise fördert Glycin die Regeneration und Wundheilung.

Ach ja, fast hätten wir es vergessen. Natürlich sind unsere Low Carb Gummibärchen nicht einfach functional Food. Nein, sie sind selbstverständlich auch wahnsinnig lecker. Und das ganz ohne Zucker. Wir verwenden die hochwertige Zuckeralternative Xylit (Birkenzucker).

Vielleicht reicht dir die Süße aus Himbeeren, vielleicht möchtest du die vorgeschlagene Low Carb Zuckeralternative Xylit verwenden. Natürlich ist auch Erythrit vollkommen in Ordnung. Wer streng der Paleo-Ernährung folgt, kann hochwertigen Honig zum Süßen verwenden. Besonders auch im Rahmen des Paleo Autoimmunprotokolls (AIP) sind diese Darm-heilenden Gummibärchen sehr zu empfehlen.

Bei 0,5 Gramm Kohlenhydraten pro Gummibärchen, hüpft auch jedes Keto-Herz höher.

Foodpunk Gummibärchen ohne Zucker

  • 150 g Himbeeren ((TK))
  • 120 ml Zitronensaft ((frisch gepresst))
  • 50 g gemahlene Gelatine ((vom Weiderind))
  • 1 EL Xylit ((optional))
  1. Die Himbeeren auftauen lassen und mit dem Zitronensaft im Mixer sehr fein pürieren.
  2. Die Masse in einen kleinen Kochtopf füllen und kurz aufkochen lassen.
  3. Die Hitze reduzieren und die Gelatine einrühren. Auch das Xylit dazugeben – das ist aber optional – und nach Wunsch süßen. Wer sich ohne Xylit (Birkenzucker) ernährt kann alternativ hochwertigen Honig nehmen. Probiere die Masse und nimm ganz nach Geschmack nicht so viel oder sogar mehr Xylit. Das ist die letzte Chance zum Abschmecken – ergreife sie.
  4. Nun die Masse etwa 5 Minuten heiß halten und dabei Rühren. Sie darf nicht kochen, da die Gelatine sonst ihre Wirkung verliert. Wenn keine Klümpchen mehr vorhanden sind, die Masse in Silikonförmchen für Pralinen/Eiswürfel füllen. Alternativ kannst du die Masse in einer Auflaufform ausstreichen, die mit Backpapier ausgelegt ist. Nach dem Erkalten kannst du sie dann in Würfel schneiden.
  5. Die Gummibärchen mindestens 90 Minuten im Kühlschrank fest werden lassen und anschließend aus der Form drücken.
  6. Bewahre die Gummibärchen im Kühlschrank auf.

Nährwerte pro 100 g 

Brennwert kcal/ kJ 88/366
Eiweiß 13,3 g
Kohlenhydrate  4,6 g
-davon Zucker 4,6 g
Fett 0,3 g

Nährwerte pro Stück (ca. 11 g)

Brennwert kcal/ kJ 9,3/107
Eiweiß 1,4 g
Kohlenhydrate 0,5 g
-davon Zucker 0,5 g
Fett 0,04 g

Nachspeise, Snack
Fingerfood, Süßes

PUNK

Lass dir deinen persönlichen Ernährungsplan erstellen!

Tausende Foodpunks haben mit uns ihr Wunschgewicht, mehr Selbstbewusstsein und ein besseres Wohlbefinden erreicht.

Lass dir hunderte Rezepte, auf dich persönlich optimiert, in unserer preisgekrönten App empfehlen.

Mitgliedschaft

Barbara ist für Dich da!

Das Team der Foodpunk Ernährungswissenschaftler/-innen erstellt den perfekten Plan für dein Ziel - zusammen mit den smarten Algorithmen unserer preisgekrönten, KI-gestützten Foodpunk App.

Bei Foodpunk bist du nie alleine. Die große Community und der Experten-Support sind für dich da.

Du schlemmst und erreichst mit großartiger Unterstützung dein Abnehmziel - ganz nebenbei.

Support